Ihre Anlaufstelle für das Prader-Willi-Syndrom in Zürich

Corona Virus: An alle Familien mit einem vom PWS Betroffenen Kind

Menschen mit PWS sind nicht in einer höheren Risikogruppe, das Virus zu bekommen. Wahrscheinlich besteht auch  kein höheres Risiko, dass sie krank werden, aber wenn sie krank werden, könnten sie kränker werden als andere…zu beachten ist:

  • Viele Menschen mit PWS haben eine Temperaturdysregulation, so dass bei einer Infektion möglicherweise kein Fieber besteht
  • Atembeschwerden erfordern beim PWS immer eine dringende medizinische Behandlung. Hauptsymptom ist der Husten und/oder Atemnot.
  • Patienten mit PWS klagen unter Umständen nicht über Schmerzen, obwohl sie sich sehr unwohl fühlen.
  • Viele Menschen mit PWS haben auch andere Krankheiten wie Diabetes, starkes Übergewicht/Fettleibigkeit, Herz- und Lungenprobleme, und in diesen Fällen kann ein größeres Risiko für einen schwereren Verlauf bestehen, wenn sich eine Person mit Coronaviren infiziert
  • Zusammenfassend gilt für Eltern und Betreuer vor allem jetzt: aufmerksam sein und gut beobachten.

In der Schweiz werden jährlich 3-4 Kinder mit einem Prader-Willi- Syndrom geboren. Weil die Angehörigen der Patienten kaum Ansprechpartner finden konnten, begann Prof. Dr. med. Urs Eiholzer vor mehr als 25 Jahren, sich besonders für diese Krankheit einzusetzen. Bis heute hat das Prader-Willi-Zentrum über 200 Patienten behandelt. Die ältesten sind inzwischen über 40 Jahre alt.

Prader-Willi-Syndrom

Prader-Willi-Syndrom

Vertiefte Informationen zur seltenen, genetisch bedingten Krankheit. Sehen Sie auch zwei erläuternde Videos.

Fünf-Finger-Modell

Behandlung

Das Prader-Willi-Zentrum hat mit dem Fünf-Finger-Modell ein gut verständliches, einfach anzuwendendes Modell entworfen, das vielen Betroffenen und Angehörigen geholfen hat.

Andrea Prader - Forschung und Lehre

Forschung & Lehre

Prof. Dr. med Urs Eiholzer wurde noch von Andrea Prader (Foto) ausgebildet und befasst sich seit über 25 Jahren mit dem Prader-Willi-Syndrom und forscht seitdem aktiv weiter. Er hat über 20 Studien zum Thema in internationalen Fachzeitschriften publiziert.

Bücher und Videos

Bücher und Videos

Wissenswertes für Eltern und Fachleute bereiten wir regelmässig in allgemein verständlicher Sprache in Büchern, Ratgebern und Broschüren etc. auf.

Team PWZ

Wir

In Europa gibt es wenige Menschen, die über eine derart grosse und fundierte Erfahrung speziell zu PWS verfügen wie Urs Eiholzer und sein Ärzteteam in Zürich.

für Ärzte

Für Ärzte

Weiterführende Informationen zum PWS.

Mit jährlich über 1500 Patientinnen und Patienten ist das Prader-Willi-Zentrum c/o Pädiatrisch-Endokrinologische Zentrum Zürich (PEZZ) die schweizweit führende Praxis für Wachstums- und Hormonstörungen bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen. Mit unserer eigenen Forschung entwickeln wir die Behandlungsmöglichkeiten laufend weiter. Fragen wie «Ist mein Sohn zu klein?» oder "Wird meine Tochter zu gross?" beschäftigen uns täglich. Wir sind Ihre erste Anlaufstelle, nehmen Sie mit uns unverbindlich Kontakt auf.