Forschung & Lehre - privat getragen

Wir forschen und lehren aus Überzeugung. Bisher sind über 30 Forschungsarbeiten zum Thema PWS unter Leitung von Urs Eiholzer erschienen. Die Forschung zum Prader-Willi-Syndrom ist in mehreren Sprachen als Buch aufbereitet worden.

Im PEZZ werden Masterarbeiten und Dissertationen betreut sowie Medizinstudenten unterrichtet. Wir bilden junge Ärzte zu pädiatrischen Endokrinologen FMH (Wachstum und Hormonstörungen) aus. Ferner nimmt Prof. Dr. med. Urs Eiholzer einen Lehrauftrag in Kinderheilkunde an der medizinischen Fakultät der Universität Zürich wahr.

Alle unsere bisherigen Forschungsergebnisse haben denjenigen Patienten, die mitgeholfen haben und ihre Daten und Resultate zur Verfügung gestellt haben, einen direkten eigenen Nutzen gebracht – zusätzlich zum allgemeinen Nutzen von neuen wichtigen wissenschaftlichen Erkenntnissen.

image-821

Wissenschaftliche Artikel

Publikationen des Prader-Willi-Zentrums zum Download

image-1003

Medien

Medien des Prader-Willi-Zentrums zum Download

image-1004

Nachruf Andrea Prader

Das Prader-Willi-Syndrom wurde 1956 von den Zürcher Ärzten Andrea Prader, Alexis Labhart und Heinrich Willi beschrieben.

image-1008

Zusammenfassungen

Praktische Zusammenfassungen für den raschen Überblick