Familiencoaching

Familien mit PWS-Kindern sind meist einer grösseren psychosozialen Belastung ausgesetzt als andere Familien.

Deshalb halten wir die Unterstützung der Familie für besonders wichtig, zum Beispiel

  • bei der Beschränkung der Kalorienzufuhr über 24 Stunden
  • bei der Umsetzung eines täglichen strukturierten Trainings
  • bei Wutanfällen, Sturheit, Depression, Isolation und „skin picking“
  • bei medizinischen Massnahmen und Therapien
  • bei Förderungsangeboten, Schule- und Heimsuche
  • bei behördlichen Angelegenheiten

Familien sollen allgemein Sicherheit erhalten und sich aufgehoben fühlen. Dazu braucht es einen «case manager», der die verschiedenen Erkenntnisse der Spezialisten verbinden kann.